CRACAU.INFOrmation
    Willkommen in Magdeburg   -
    Cracau und Ostelbien !   

Getec-Arena Foto Lampe

neues Wohnen in EFH

Ostelbiens Verkehrsbelastung wächst mit dem Neubau und der Einwohnerzahl

Wohnen im Zuckerbusch, hier: An der Kanonenbahn und vor der Turmschanze

Baugebiet aus dem Jahr 2015 und 2018  bebaut mit EFH und Doppelhaushälften sowie Wohnungen. Geteilt durch die Hauptverkehrsstraße Zuckerbusch und Brückstraße entstehen in den nächsten Jahren weitere EFH und die Fläche gegenüber dem Heumarkt bis zum Bereich Mutter Theresa wird im Zuge des Brückenneubaus Parallel zur Anna-Ebert-Brücke erweitert und neu gestaltet.

Cracauer Siedlung

Ein typisches Stadbild für Cracau bilden die Straßenzüge mit ihren Siedlungshäusern und den grünen Innenhöfen.

An der Lake/Siedefeld-Privatweg

Ende der 90er Jahre erfolgte in dem Bereich ehemaliger Kleingärten und Grünflächen entlang der Lake eine rege Bebaung mit EFH und DHH. Ein ruhiges Wohnen neben Pensionen, kleinen Handwerksbetrieben, dem Polizeisportverein 1990, der Hundeschule "flotte Pfoten" und der Mülldeponie.

Wohnen in der Bethanienstraße
Eigentums- und Mietwohnungen in gut angeordneten Wohnblockreihen und integriertem Tiefgaragenkomplex
Hochwassergeprobt, da es auch in den Jahren 2002 und 2013 keine Mängel, Beanstandungen und Risse gab.

Wohnen in der Gerwischer Str. und Möckerner Str.
Mitte der 90er Jahre entstand hier auf dem Gelände der ehemaligen Gärtnerei unter der Schirmherrschaft 3er Bauträger ein Wohnkomplex mit Mehrfamilienhäusern, Reihenhäusern und individuellem EFH/DHH Stil. Leider gab es hier im Bereich der den Mehrfamilienhäusern zugeordneten Tiefgaragen Feuchtigkeitsprobleme durch Grundwasser nach dem Hochwasser 2002.

Pfeifferstr./Möckerner Str./Brandtstr./Elbenauer Str.

Integriert in einer Seitenlage gibt es eine Reihenhausanlage mit kleinen, überschaubaren und einsehbaren Grundstücken. Städtische Bauorientierung, als Gegenpart einer individuellen Wohnung.

Integration Wohn- und Gewerbeimmobilien entlang der Hauptstraße- hier Kreuzung Cracauer Str./Genthiner Str. sowie Simonstr./Triftweg

Gartensiedlung Neugrüneberg
In den 70er Jahren begann man hier aus Behelfsheimen und Gartenbungalows Wohnhäuser auszubauen. So entwickelte sich die ehemalige Gartensiedlung als Wohnsiedlung mit EFH und sehr großen Grundstücken. Üblich waren hier Grundstücksgrößen von 2000m² und mehr. Diese wurden dann meist in der Familie zur Bebauung weitergegeben. Erst mit der Neugestaltung und wachsenden Grundstücksnachfrage wurde die Bebauung enger und es erfolgte auch eine Zweit- und Drittreihenbebauung im Areal. 

Wohnen entlang der Berliner Chaussee

Im Bereich entlang der Berliner Chaussee bis Heyrothsberge sind Wohngebiete wie kleine Steinwiese, Biederitzer Busch, Berliner Chaussee Südseite und weitere entstanden.

In Planung Hohefeld-Privatweg, An der Steinwiese und Berliner Chaussee.

Wohnen am Klusdamm

Bereits in den 90er Jahren wurde durch die CEM Entwicklungsgesellschaft ein kleines Wohngebiet Am Klusdamm/Frose Privatweg errichtet, gefolgt mit dem Wohngebiet Ernst-Kästner-Str. In beiden Wohngebieten wurde auf den Bau von Eigenheimen mit Reihenhäuser, Doppelhaushälften und hauptsächlich freistehende EFH orientiert.

Weitere EFH Häuser entstehen gerade am Klusdamm auf dem Gelände des ehemaligen Obstbaus. Auf Grund der vormaligen Bebauung mit Gebäuden für die Verwaltung, Lagerung und Stelle konnte das Bauamt sich der erneuten Bebauung nicht entziehen und mußte trotz fehlendem Ausbau des Straßennetzes und fehlender 3. Elbquerung eine Wohnbebauung zulassen.

Auf die Hochwassergefahr wurden alle Häuslebauer hingewiesen. Trotz der Problematik Grundwasser, welche seit Jahren Alteingesessenen durch die verschiedenen Bodenschichten bekannt ist und den Bauunternehmen hier entsprechende Gutachten vorliegen, wird weiter kräftig gebaut. 

Wohnen an der Luisenthaler Str.

Kirchenpachtgrundstücke wurde 2011 erschlossen und in den beiden Folgejahren erfolgte eine Bebauung mit EFH entlang der Chaussee Ortsausgang Prester Richtung Pechau.

Wohnen am Steindamm

Mit der Ausschreibung und dem Verkauf des Grundstücks zwischen Steindamm und der Luisenthaler Str. wird eine Fläche mit über 40.000m² als Bauerwartungsland in den nächsten Jahren freigemacht und für eine Bebauung mit EFH entwickelt.

 

Meinung aller Anwohner Ostelbiens: Wir brauchen eine Dritte Elbbrücke gerade wegen der großen Nachfrage neuer Wohngebiete hier vor Ort. Und außerdem muss das lange vorliegende Konzept: Ausbau einer Straßenführung über den Zipkeleber Weg zur Berliner Chaussee und Zu- und Abfluß über die B1 in Angriff genommen werden.

 

 

    Partner

Magdeburger Verkehrsbetriebe

Sylvia Lampe Immobilien

Nachwuchsförderclub des Magdeburger Flussball Clubs

Evolusion Media - freedom your Vision

Volksstimme
Mitteldeutsche Zeitung
Dates-MD
Generalanzeiger
Magdeburger Sonntag
Elbe-Kurier
Bild

Fotoband 2006
Cracau einst und heute

Auszug 1-28 hier
alle Rechte bei: Sylvia Lampe
(Autor und Herausgeber)

Datenschutz

Impressum