CRACAU.INFOrmation
Willkommen in Magdeburg Cracau und Ostelbien !

Beitraege fuer Sie, fuer Dich, fuer uns!

Kreuzhorst     

Komplex Burchardtstraße

Höchste Erhebung Cracaus auf dem "Petersilienberg" (hist. Name) und heute teuer erkaufte Grundstücke und seit 2015 Bebauung mit EFH im Stadtvillencharakter.

Bodenrichtwert Stand 01.01.2016 laut Lvermgeo Sachsen Anhalt: (130€) BW o I-II-700.

Auf dem Markt angeboten werden die Grundstücke 2015 für 388€/m²

letzte Aufnahme des alten Brauereigeländes

Ursprung des Brauereigelaendes:

Magdeburg hat einige Brauereien. Doch wissen sicherlich nur wenige, dass neben der Diamantbrauerei auch in Cracau lange Zeit eine Bierbrauerei existierte, deren Geschichte in einer Tragoedie endet. 1866-69 errichtete Gustav Adolf Faber die Boehmische Lagerbrauerei unter dem Namen R. Sieger & Co. 1906 wurde eine Flaschenspedition eingerichtet und bis 1914 reichlich viel Bier gebraut. Nach dem Ersten Weltkrieg erwarb die Aktienbrauerei Neustadt-Magdeburg die Cracauer Bierbrauerei, die jedoch den Betrieb stilllegte.

Die ehemaligen Brauereigebaeude wurden nun anderwertig genutzt: Anfangs war ein Lebensmittelgrosshandel, anschliessend eine Lachsheringsraeucherei und Gurkeneinlegerei hier untergebracht. Spaeter, nach dem Zweiten Weltkrieg, zog die Feuerwehr in diese Staette. Danach hatte ein Handels- und Speditionsunternehmen hier von 1980 bis ca. 1991 seinen Firmensitz. Leider ist den heutigen Eigentuemern "Transsell" der Grundsatz "Eigentum verpflichtet" fremd. Daher war das Areal dann durch den Nachbesitzer B. dem Verfall preisgegeben, hohe Forderungen des BH Loebecke und der Stadt fuehrten zwangslaufig zur Versteigerung des Areals (2012).

 

 

Partner

Magdeburger Verkehrsbetriebe

Sylvia Lampe Immobilien

Magdeburger Fussball Club

Nachwuchsförderclub des Magdeburger Fussball Club

Restaurant Alberich

Evolusion Media - freedom your Vision

Volksstimme
Mitteldeutsche Zeitung
Dates-MD
Generalanzeiger
Magdeburger Sonntag
Elbe-Kurier
Bild

 

Fotoband 2006
Cracau einst und heute

Auszug 1-28 hier
alle Rechte bei: Sylvia Lampe
(Autor und Herausgeber)